Kräuter trocknen

DSC06899Trocknung und Aufbewahrung von Heilkraeutern

Nach dem Sammelgang sortieren Sie die Kräuter möglichst zeitnah nach Sorten und bereiten sie zur weiteren Verarbeitung vor: Alle zum Trocknen vorgesehenen oberirdischen Pflanzenteile werden nicht gewaschen!

Pflanzen, die als ganzes Kraut (Stengel, Blätter, Blüten) verwendet werden, werden gebündelt und „kopfüber“ zum Trocknen aufgehängt

Binden Sie nicht zu viele Kräuter zu einem Bund – dies verlängert die trocknungszeit und die Stiele können an der Bindestelle nicht ausreichend trocknen und verderben

Verwenden Sie nur die Blätter  und/oder Blüten, werden diese am  besten auf luftdurchlässigen Tüchern/Stoffen locker ausgebreitet und dann getrocknet (Die Stoffe, z.B. alte  Gardinen, können z.B. in einen Rahmen oder sofern genügend Platz vorhanden ist auf Boden oder Scheune gespannt werden)

Wurzeln bzw. Wurzelteile werden   grob   abgewaschen und/oder abgebürstet, mit einem Tuch abgetupft und anschließend in kleine Stückchen geschnitten.  Diese können feuillage de bouleaudann, ebenso wie die Blüten und Blätter auf luftdurchlässige Stoffe gelegt oder wie Pilze auf einer Schnur aufgefädelt, getrocknet werden.

Denken Sie bitte daran, dass feste, dicke Pflanzenteile, wie z.B. Wurzeln, eine entsprechend längere Trocknungszeit benötigen.

Getrocknet wird grundsätzlich nur an der Luft, nicht unter direkter Sonneneinstrahlung. Suchen Sie einen trockenen, schattigen Platz, besonders geeignet sind Böden (Spitzböden, sofern vorhanden).
Die Pflanzenteile sollten auch nach dem Trocknen noch grob ihre ursprüngliche Farbe behalten. Die Droge ist fertig getrocknet, wenn die Blätter zwischen den Fingern „zerbröseln“ und die Stiele leicht brechen.

Zur Lagerung verwenden Sie luftdichte, lichtundurchlässige Gefäße. Einige Kräuter ähneln sich nach dem Trocknen und Zerkleinern sehr, daher empfiehlt es sich dringend, auf eine genaue Beschriftung der Gefäße zu achten: enthalte Kräuter (Droge) und Sammeldatum.
Trocken und lichtgeschützt gelagert, können die Kräuter 1-2 Jahre aufbewahrt und verwendet werden. Überalterte Drogen sollten regelmäßig ausgemustert und ersetzt werden.


 

Wichtiger Hinweis:

Die Informationen auf den Seiten von AnimaSonana dienen lediglich zur Information und ersetzen nicht den Gang zum Arzt. (Schwere) Krankheiten können nur durch Konsultation eines Arztes erkannt und behandelt werden.

Die auf unseren Seiten gemachten Aussagen zur traditionellen Anwendung von Kräutern stellen keine Heilangaben dar. Sie liegen außerhalb der gesetzlichen Heilkunde und beruhen lediglich auf Erfahrungen, die über die Jahrhunderte von verschiedensten Heilkundigen, aber auch in der Volksmedizin gesammelt wurden.

Kommentarbereich geschlossen.